Der ganz normale Wahnsinn Comments http://NestorMachno.blogsport.de Nachrichten aus der Marktwirtschaft und von der Ideologie-Front Sun, 17 Feb 2019 11:45:31 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: Nestor http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36247 Sun, 17 Feb 2019 11:30:47 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36247 Inzwischen sieht alles nach einem US-Krieg gegen Venezuela aus. Die „Hilfslieferungen“ könnten Proviant für US-Truppen sein, die bald folgen werden. Inzwischen sieht alles nach einem US-Krieg gegen Venezuela aus. Die „Hilfslieferungen“ könnten Proviant für US-Truppen sein, die bald folgen werden.

]]>
by: Samson http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36246 Sat, 16 Feb 2019 13:53:59 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36246 <blockquote>Ich vermute, die Idioten in Washington haben wirklich gedacht, ihre eigene Propaganda – der wahnsinnige Diktator, der sein Volk unterdrückt – sei wahr und deswegen würde Venezuelas Regierung zusammenklappen und das Militär mit wehenden Fahnen überlaufen, sobald sie eine neue Führerfigur bereitstellen.</blockquote> Dass die den Märchen ihrer eigenen Propaganda(Abteilung) glauben, halte ich für unwahrscheinlich, aber deine Schlussfolgerung könnte stimmen, wenngleich m.E. aus anderen Gründen. Guaidó ist aus deren Perspektive ohnehin nie mehr gewesen als der 'Strohmann' o.s.ä., der kam ja quasi aus dem Nichts. Aber bspw. zu sagen oder zu denken, das Militär möge 'überlaufen', setzt Denken in entsprechenden <i>Strukturen</i> voraus. <i>Politische</i> Strukturen <i>funktionieren</i> m.E. ähnlich wie militärische. Über politische Anweisungen wird so wenig verhandelt wie über Befehle beim Militär, nicht umsonst gibts da 'Hierarchien'. Die Frage ist 1), wie Anweisungen/Befehle umgesetzt werden, 2) welchen 'Handlungsspielraum' die unterhalb des Chefs angesiedelten Ränge haben. Mag sein, dass der von Bolton, Pompeo und Pence relativ groß ist, nur wenn die Angelegeheit schiefzulaufen droht, wie jetzt im Fall von Venezuela, dann fällt sowas <i>immer</i> dem Chef auf die Füße. Zumindest wird in Frage gestellt, dass er seinen Laden 'im Griff hat' o.s.ä. Wahrscheinlichist das bisschen wie im Profisport, wenn zuviele Partien verloren wurden, ist immer der Trainer schuld und muss seinen Hut nehmen. Innerhalb des US-Establishments gibt es vermutlich weniger Befürworter von Trumps 'America first' als Gegner und wenigstens letzteren könnte so eine Pleite kurzfristig in den Kram passen, und zwar weil sie (möglicherweise im Gegensatz zu Trump) nicht wahrhaben wollen, dass die USA den Status der 'einzigen Supermacht' o.s.ä. nicht mehr haben. <blockquote>Ich vermute, daß die Regierung Venezuelas, wissend um die mangelnde Unterstützung und Popularität Guaidós in Venezuela selbst, ihn auflaufen lassen will.</blockquote> Kann sein, auffällig ist eher, dass bspw. die US-Vasallen innerhalb der EU mal wieder mit zweierlei Maß messen. Der Putschdämon <i>hat</i> 1) durchaus Anhänger und 2) eine Abstimmung inszeniert und trotzdem war das Vorgehen der Zentralregierung <i>dagegen</i> nach Ansicht Brüssels eine 'innere Angelegenheit'. Guaidó sollte dagegen m.E. eine Art neokolonialer Statthalter werden. In Kolonien wurden die Chefs aber ohnehin nie von den Einheimischen bestimmt. Womöglich betrachtet die venezolanische Regierung Guaidó als eine Art 'Pfand' für Verhandlungen, so nach der Masche 'freies Geleit gegen Aufhebung von Sanktionen'. Außer in die US-Botschaft kann der <i>innerhalb</i> Venezuelas nirgendwo hingehen und solange niemand von außen tatsächlich 'eingreift' auch keinen zusätzlichen Schaden anrichten. Allerdings hat der Coup andernorts auch Auswirkungen <a href="https://www.mintpressnews.com/how-us-coup-in-venezuela-is-taking-root-in-haiti-and-the-dominican-republic/255160/">Hispaniola Rising: How the US Coup in Venezuela Is Taking Root in Haiti and the Dominican Republic</a>

Ich vermute, die Idioten in Washington haben wirklich gedacht, ihre eigene Propaganda – der wahnsinnige Diktator, der sein Volk unterdrückt – sei wahr und deswegen würde Venezuelas Regierung zusammenklappen und das Militär mit wehenden Fahnen überlaufen, sobald sie eine neue Führerfigur bereitstellen.

Dass die den Märchen ihrer eigenen Propaganda(Abteilung) glauben, halte ich für unwahrscheinlich, aber deine Schlussfolgerung könnte stimmen, wenngleich m.E. aus anderen Gründen.

Guaidó ist aus deren Perspektive ohnehin nie mehr gewesen als der ‚Strohmann‘ o.s.ä., der kam ja quasi aus dem Nichts. Aber bspw. zu sagen oder zu denken, das Militär möge ‚überlaufen‘, setzt Denken in entsprechenden Strukturen voraus. Politische Strukturen funktionieren m.E. ähnlich wie militärische. Über politische Anweisungen wird so wenig verhandelt wie über Befehle beim Militär, nicht umsonst gibts da ‚Hierarchien‘. Die Frage ist 1), wie Anweisungen/Befehle umgesetzt werden, 2) welchen ‚Handlungsspielraum‘ die unterhalb des Chefs angesiedelten Ränge haben. Mag sein, dass der von Bolton, Pompeo und Pence relativ groß ist, nur wenn die Angelegeheit schiefzulaufen droht, wie jetzt im Fall von Venezuela, dann fällt sowas immer dem Chef auf die Füße. Zumindest wird in Frage gestellt, dass er seinen Laden ‚im Griff hat‘ o.s.ä. Wahrscheinlichist das bisschen wie im Profisport, wenn zuviele Partien verloren wurden, ist immer der Trainer schuld und muss seinen Hut nehmen.

Innerhalb des US-Establishments gibt es vermutlich weniger Befürworter von Trumps ‚America first‘ als Gegner und wenigstens letzteren könnte so eine Pleite kurzfristig in den Kram passen, und zwar weil sie (möglicherweise im Gegensatz zu Trump) nicht wahrhaben wollen, dass die USA den Status der ‚einzigen Supermacht‘ o.s.ä. nicht mehr haben.

Ich vermute, daß die Regierung Venezuelas, wissend um die mangelnde Unterstützung und Popularität Guaidós in Venezuela selbst, ihn auflaufen lassen will.

Kann sein, auffällig ist eher, dass bspw. die US-Vasallen innerhalb der EU mal wieder mit zweierlei Maß messen. Der Putschdämon hat 1) durchaus Anhänger und 2) eine Abstimmung inszeniert und trotzdem war das Vorgehen der Zentralregierung dagegen nach Ansicht Brüssels eine ‚innere Angelegenheit‘.

Guaidó sollte dagegen m.E. eine Art neokolonialer Statthalter werden. In Kolonien wurden die Chefs aber ohnehin nie von den Einheimischen bestimmt.

Womöglich betrachtet die venezolanische Regierung Guaidó als eine Art ‚Pfand‘ für Verhandlungen, so nach der Masche ‚freies Geleit gegen Aufhebung von Sanktionen‘. Außer in die US-Botschaft kann der innerhalb Venezuelas nirgendwo hingehen und solange niemand von außen tatsächlich ‚eingreift‘ auch keinen zusätzlichen Schaden anrichten.

Allerdings hat der Coup andernorts auch Auswirkungen Hispaniola Rising: How the US Coup in Venezuela Is Taking Root in Haiti and the Dominican Republic

]]>
by: Nestor http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36245 Fri, 15 Feb 2019 20:30:38 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36245 PS: Manche Leute rätseln ja darüber, warum die venezolanische Polizei und Justiz den Usurpator eigentlich frei herumlaufen lassen. Ich vermute, daß die Regierung Venezuelas, wissend um die mangelnde Unterstützung und Popularität Guaidós in Venezuela selbst, ihn auflaufen lassen will. Er soll sich wirklich als Kasperl und Marionette blamieren. PS: Manche Leute rätseln ja darüber, warum die venezolanische Polizei und Justiz den Usurpator eigentlich frei herumlaufen lassen.
Ich vermute, daß die Regierung Venezuelas, wissend um die mangelnde Unterstützung und Popularität Guaidós in Venezuela selbst, ihn auflaufen lassen will.
Er soll sich wirklich als Kasperl und Marionette blamieren.

]]>
by: Nestor http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36244 Fri, 15 Feb 2019 20:07:13 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36244 Na ja, man hat irgendwie – ähnlich wie bei der Skripal-Affäre oder beim Brexit in GB – das Gefühl, die handelnden Akteure hätten zuviel <a href="https://i.ytimg.com/vi/8wblyTo9YRo/maxresdefault.jpg">Clever &#38; Smart</a>-Comics gelesen oder Monty Python-Filme gesehen und wollen die übertreffen. Das Problem mit der These der inner-US-Intrige ist, daß genau diejenigen, die Trump vielleicht beerben könnten – Bolton, Pompeo und Pence – genau diejenigen sind, die dieses Venezuela-Szenario geplant haben. Sie könnten sich also nicht auf Trump herausreden, wenn die Sache blamabel endet. Ich vermute, die Idioten in Washington haben wirklich gedacht, ihre eigene Propaganda – der wahnsinnige Diktator, der sein Volk unterdrückt – sei wahr und deswegen würde Venezuelas Regierung zusammenklappen und das Militär mit wehenden Fahnen überlaufen, sobald sie eine neue Führerfigur bereitstellen. Was die <i>Medien</i> angeht, so kann ich nur feststellen, daß die Jubelmeldungen über den vermeintlichen baldigen Wandel in Venezuela von den Titelseiten verschwunden sind. Es scheint eine gewisse Ernüchterung eingetreten zu sein. Was der EU-Hinterhof macht, bleibt noch abzuwarten. Na ja, man hat irgendwie – ähnlich wie bei der Skripal-Affäre oder beim Brexit in GB – das Gefühl, die handelnden Akteure hätten zuviel Clever & Smart-Comics gelesen oder Monty Python-Filme gesehen und wollen die übertreffen.

Das Problem mit der These der inner-US-Intrige ist, daß genau diejenigen, die Trump vielleicht beerben könnten – Bolton, Pompeo und Pence – genau diejenigen sind, die dieses Venezuela-Szenario geplant haben. Sie könnten sich also nicht auf Trump herausreden, wenn die Sache blamabel endet.

Ich vermute, die Idioten in Washington haben wirklich gedacht, ihre eigene Propaganda – der wahnsinnige Diktator, der sein Volk unterdrückt – sei wahr und deswegen würde Venezuelas Regierung zusammenklappen und das Militär mit wehenden Fahnen überlaufen, sobald sie eine neue Führerfigur bereitstellen.

Was die Medien angeht, so kann ich nur feststellen, daß die Jubelmeldungen über den vermeintlichen baldigen Wandel in Venezuela von den Titelseiten verschwunden sind.
Es scheint eine gewisse Ernüchterung eingetreten zu sein.

Was der EU-Hinterhof macht, bleibt noch abzuwarten.

]]>
by: Samson http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36243 Fri, 15 Feb 2019 19:04:56 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36243 Also der <a href="https://www.moonofalabama.org/2019/02/venezuela-fear-that-trumps-coup-plan-is-destined-to-fail.html">MoA</a> meint, die <i>Medien</i> würden davon ausgehen, dass der 'Coup' zum Scheitern verurteilt sei. Das kann stimmen, allerdings wäre das m.E. für Venezuela bestenfalls ein bisschen Zeitaufschub. In dem Fall stellt sich m.E weniger die Frage, wieviel Unterstützung Guaidó hat, sondern eher, wer innerhalb der US-Administration ein Interesse daran haben könnte, Trump zu blamieren. Also der MoA meint, die Medien würden davon ausgehen, dass der ‚Coup‘ zum Scheitern verurteilt sei. Das kann stimmen, allerdings wäre das m.E. für Venezuela bestenfalls ein bisschen Zeitaufschub.

In dem Fall stellt sich m.E weniger die Frage, wieviel Unterstützung Guaidó hat, sondern eher, wer innerhalb der US-Administration ein Interesse daran haben könnte, Trump zu blamieren.

]]>
by: Nestor http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36242 Fri, 15 Feb 2019 16:10:36 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36242 Ich nehme an, der nächste Stichtag ist der 23., wo ein Versuch gemacht werden wird, diese Hilfe irgendwie gewaltsam – vielleicht mit Unterstützung im Ausland rekrutierter venezolanischer Migranten – nach Venezuela hineinzubringen. Bis dahin wird nach Freiwilligen im benachtbarten Ausland und 5. Kolonnen in Venezuela gesucht. Es könnte allerdings sein, daß das schiefgeht, weil sich zu wenig Leute dafür hergeben. Man vergesse nicht, daß Guaidó im Inland sehr wenig Unterstützung hat, alle gegenteiligen Pressemeldungen sind gefaked. Ich nehme an, der nächste Stichtag ist der 23., wo ein Versuch gemacht werden wird, diese Hilfe irgendwie gewaltsam – vielleicht mit Unterstützung im Ausland rekrutierter venezolanischer Migranten – nach Venezuela hineinzubringen.

Bis dahin wird nach Freiwilligen im benachtbarten Ausland und 5. Kolonnen in Venezuela gesucht.
Es könnte allerdings sein, daß das schiefgeht, weil sich zu wenig Leute dafür hergeben. Man vergesse nicht, daß Guaidó im Inland sehr wenig Unterstützung hat, alle gegenteiligen Pressemeldungen sind gefaked.

]]>
by: Samson http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36241 Fri, 15 Feb 2019 14:47:26 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36241 Na ja, Botschaften sind quasi 'auswärtiges Gelände'. Die Frage ist im Moment wohl, 1a) <i>können</i> die Amis es sich politisch 'leisten' da reinzumarschieren, egal ob mit legalen Truppen oder muit irgendeiner 'Geruilla', die von Geheimndiensten 'ferngesteuert' wird und 1b) haben die tatsächlich das Material / Potential dazu oder müssen die erst wieder sowas Iran-Contra-Drogen-Connection o.s.ä. anleiern, um die 'Finanzierung' hinzubekommen. Letzeres könnte 'dauern' weil weder das requirierte Gold der legalen Regierung noch die enteignete Raffinerie so ohne weiteres 'zu Geld' zu machen ist ... Na ja, Botschaften sind quasi ‚auswärtiges Gelände‘. Die Frage ist im Moment wohl, 1a) können die Amis es sich politisch ‚leisten‘ da reinzumarschieren, egal ob mit legalen Truppen oder muit irgendeiner ‚Geruilla‘, die von Geheimndiensten ‚ferngesteuert‘ wird und 1b) haben die tatsächlich das Material / Potential dazu oder müssen die erst wieder sowas Iran-Contra-Drogen-Connection o.s.ä. anleiern, um die ‚Finanzierung‘ hinzubekommen. Letzeres könnte ‚dauern‘ weil weder das requirierte Gold der legalen Regierung noch die enteignete Raffinerie so ohne weiteres ‚zu Geld‘ zu machen ist …

]]>
by: Nestor http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36240 Fri, 15 Feb 2019 13:56:57 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36240 Der Usurpator geht – nach Angaben des venezolanischen Botschafters in Österreich – in der US-Botschaft in Caracas frei ein und aus. Es wird offenbar überlegt, wie man das stoppen könnte. (Ähnlich war es in der Ukraine mit diversen Maidan-Aktivisten.) Die venezolanische Staatsanwaltschaft hat Untersuchungen gegen alle Leute eingeleitet, die von Guaidó ernannt wurden – als Botschafter oder neue Führungsspitze des Erdölkonzerns PDVSA. Das ist das legale Konstrukt hinter der Enteignung von Citgo in den USA. Eine Schattenregierung und Schatten-Diplomatie wird international eingesetzt. Pence hat in Washington bereits den neuen Fake-Botschafter im Weißen Haus empfangen: https://www.npr.org/2019/01/31/690230740/exiled-political-activist-welcomed-in-washington-as-venezuela-s-ambassador?t=1550238541473 Der Usurpator geht – nach Angaben des venezolanischen Botschafters in Österreich – in der US-Botschaft in Caracas frei ein und aus. Es wird offenbar überlegt, wie man das stoppen könnte.
(Ähnlich war es in der Ukraine mit diversen Maidan-Aktivisten.)
Die venezolanische Staatsanwaltschaft hat Untersuchungen gegen alle Leute eingeleitet, die von Guaidó ernannt wurden – als Botschafter oder neue Führungsspitze des Erdölkonzerns PDVSA.

Das ist das legale Konstrukt hinter der Enteignung von Citgo in den USA. Eine Schattenregierung und Schatten-Diplomatie wird international eingesetzt.

Pence hat in Washington bereits den neuen Fake-Botschafter im Weißen Haus empfangen:
https://www.npr.org/2019/01/31/690230740/exiled-political-activist-welcomed-in-washington-as-venezuela-s-ambassador?t=1550238541473

]]>
by: Samson http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36239 Fri, 15 Feb 2019 12:50:15 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2019/02/14/humanitaere-hilfe/#comment-36239 <blockquote>Es können theoretisch sogar Handgranaten, MG-Munition und ähnliches drin sein, als Konservendosen deklariert.</blockquote> Das sehe ich auch so. Vermutlich sollen damit erst noch zu findende 'Dissidenten unterstützt' werden; es ist jedesmal das gleiche verlogene und dreckige Szenario. Irgendwo habe ich die Tage gelesen, niemand könnte ernstlich etwas dagegen einwenden, wenn der legale Präsident den legalen 'Justitzapparat' resp. Staatsanwaltschaft, Polizei etc. in Bewegung setzen und den Usurpator verhaften und vor ein ordentliches Gericht stellen lassen würde.

Es können theoretisch sogar Handgranaten, MG-Munition und ähnliches drin sein, als Konservendosen deklariert.

Das sehe ich auch so. Vermutlich sollen damit erst noch zu findende ‚Dissidenten unterstützt‘ werden; es ist jedesmal das gleiche verlogene und dreckige Szenario.

Irgendwo habe ich die Tage gelesen, niemand könnte ernstlich etwas dagegen einwenden, wenn der legale Präsident den legalen ‚Justitzapparat‘ resp. Staatsanwaltschaft, Polizei etc. in Bewegung setzen und den Usurpator verhaften und vor ein ordentliches Gericht stellen lassen würde.

]]>
by: Nestor http://NestorMachno.blogsport.de/2018/07/16/syrien-geteilt-oder-ungeteilt/#comment-36238 Thu, 14 Feb 2019 18:19:30 +0000 http://NestorMachno.blogsport.de/2018/07/16/syrien-geteilt-oder-ungeteilt/#comment-36238 Deutschland geht von seiner Anti-Assad-Politik nicht ab, obwohl sie gescheitert ist: https://rp-online.de/politik/deutschland/bundesstaatsanwalt-zwei-syrische-geheimdienstmitarbeiter-in-deutschland-festgenommen_aid-36740381 Deutschland geht von seiner Anti-Assad-Politik nicht ab, obwohl sie gescheitert ist:

https://rp-online.de/politik/deutschland/bundesstaatsanwalt-zwei-syrische-geheimdienstmitarbeiter-in-deutschland-festgenommen_aid-36740381

]]>